Anzeige
Themenwelten Berliner Morgenpost
Bewusst genießen

Die pflanzliche Lebensweise ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen

Ein Grußwort von ProVeg Deutschland, Veranstalter des 12. Veganen Sommerfestes Berlin

Vegane Lebensmittel im Supermarkt sind zumeist mit dem V-Label gekennzeichnet. FOTO: THOMAS IMO/PHOTOTHEK/IMAGO

SEBASTIAN JOY  

Während das EU-Parlament in Brüssel noch über die Namensgebung für Fleischalternativen diskutiert, erfreuen sich Veggie-Burger und Veggie-Würste auf sommerlichen Grillparties bereits höchster Beliebtheit. Alternativen zu Fleisch sind so nachgefragt wie noch nie. Dank der großen Vielfalt pflanzlicher Optionen zur Vermeidung tierischer Produkte wie Fleisch, Milch und Eier kommt der Genuss dabei auch nicht zu kurz. Gleichzeitig wird das Bewusstsein der Menschen für die möglichen positiven Auswirkungen des pflanzlichen Lebensstils immer größer. Gefeiert werden vegane Alternativen beispielsweise beim Weltpflanzenmilchtag am 22. August. Die jährliche Kampagne soll dazu anregen, die zahlreichen Milchalternativen auszuprobieren. Pflanzliche Restaurants und Cafés boomen, vegane Kochbücher werden zu Bestsellern. All das zeigt: Veggie- Produkte haben einen festen Platz am Markt eingenommen.

Ob aus ethischen Gründen, zum Schutz der Umwelt und des Klimas oder zum Erhalt der eigenen Gesundheit, es gibt viele Gründe, die pflanzliche Lebensweise für sich zu entdecken. Es wird immer deutlicher, dass der Verzehr von tierischen Produkten an zahlreichen globalen Problemen wie zum Beispiel der Rodung des Regenwalds für den Anbau von Futtermitteln wesentlich mitverantwortlich ist. Da ein pflanzlicher Lebensstil zur Behebung all dieser Probleme beitragen kann, hat der Trend zu einer Ernährung ohne tierische Produkte in den letzten Jahren rasch an Dynamik gewonnen. Eine pflanzliche Lebensweise bewahrt viele Tiere vor einem verkürzten Leben in der Massentierhaltung, reduziert den persönlichen ökologischen Fußabdruck und kann zu einer Verminderung des Welthungers beitragen. Zudem kann eine ausgewogene pflanzliche Ernährung die eigene Gesundheit fördern. Eine Ernährung ohne tierische Produkte kann äußerst vielseitig sein und eine Welt voller neuer kulinarischer Köstlichkeiten eröffnen.
          
Für viele Menschen geht es bei einer pflanzlichen Lebensweise jedoch nicht nur um ihre Ernährung, sondern um weitere Aspekte ihres Lebens. So achten viele neben ihrer Ernährung auch darauf, welche Kleidung sie tragen. Denn kein Tier muss heute mehr für Modetrends leiden. Vegane Kleidung wird immer stärker nachgefragt und Alternativen zu Wolle, Leder und Co. gibt es zahlreiche, wie beispielsweise Ananas-Leder oder Kork-Handtaschen. Auch bei der Körperpflege legen immer mehr Menschen Wert auf pflanzliche Produkte. Um vegane Artikel beim Einkauf leichter identifizieren zu können, werden seit diesem Jahr auch Kosmetik- und Körperpflegeprodukte sowie Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel mit dem im Lebensmitteleinzelhandel etablierten V-Label lizenziert.
         
Sebastian Joy ist Geschäftsführer des Vereins ProVeg Deutschland. FOTO: MATTHIAS SCHILLIG
Sebastian Joy ist Geschäftsführer des Vereins ProVeg Deutschland. FOTO: MATTHIAS SCHILLIG
Die pflanzliche Lebensweise ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das zeigte zuletzt der Hype um den Beyond Meat Burger bei Lidl oder um den Big Vegan TS von McDonalds. In Deutschland ernähren sich bereits rund acht Millionen Menschen vegetarisch und 1,3 Millionen Menschen vegan. Hinzu kommen immer mehr Menschen, die aus den verschiedensten Gründen ihren Konsum tierischer Lebensmittel bewusst reduzieren. Solange die Alternativen zu tierischen Produkten lecker und vielseitig bleiben sowie preislich konkurrenzfähig sind, ist bei dieser Entwicklung kein Ende abzusehen.

Für ProVeg sprechen viele Dinge für einen pflanzlichen Lebensstil: die eigene Gesundheit, das Wohl der Tiere, Umweltschutz, Lebensmittelgerechtigkeit und der Genuss pflanzlicher Köstlichkeiten. Als Mitveranstaltende des Veganen Sommerfests Berlin laden wir Besucherinnen und Besucher ein, alle diese Vorteile der pflanzlichen Lebensweise selbst kennenzulernen und zu genießen.
         

Der Verein ProVeg

ProVeg ist die erste weltweit tätige Ernährungsorganisation, die sich für eine rein pflanzliche Lebensweise einsetzt. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, den weltweiten Tierkonsum bis 2040 um die Hälfte zu reduzieren und den Wandel zu einer nachhaltigen Lebensweise zu beschleunigen. Das Vegane Sommerfest Berlin veranstaltet der Verein in diesem Jahr zum 12. Mal – gemeinsam mit dem Tierrechtsbündnis und die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt.

www.proveg.com/de
Weitere Artikel