Anzeige
Themenwelten Berliner Morgenpost
Extra: City-Lauf „S 25 Berlin“

Im Laufschritt durch Berlins Zentrum

Sportliche Sightseeingtour: Am 10. Oktober starten beim „S 25“ mehr als 8000 Teilnehmer vom Olympiastadion Richtung Osten. Alle Strecken und Infos auf einen Blick

FOTOS (7): GETTY IMAGES; „DEUTSCHE OPER“: PA / GRAFIKEN (9): GETTY IMAGES / KARTE: RAUFELD MEDIEN

Infos 

Startunterlagenausgabe 
in der „Mall of Berlin“ am Freitag, 8. Oktober, 14 bis 20 Uhr, und Samstag, 9. Oktober, 10 bis 19 Uhr. 

Die Streckensperrungen
beginnen ab 8.45 Uhr. Bis zum Eintreffen des Läuferfelds sind vereinzelt Querungen möglich; Aufhebung der Sperrungen ab ca. 13.30 Uhr.
Istaf
Zeitplan für den „S 25 Berlin“ am 10. Oktober

8 Uhr: Öffnung des Geländes am Olympiastadion für alle Teilnehmenden. Zugänge: Olympischer Platz von der U-Bahn aus kommend, in der Nähe der Unterführung über den Gutsmuthsweg von der S-Bahn kommend.

Vor jedem Eingang findet eine „3G-Kontrolle“ statt. Bitte beachten: Die zertifizierten Corona-Tests dürfen maximal 24 Stunden alt sein, also frühestens am Samstag ab 14 Uhr durchgeführt werden.

Es sind keine Zuschauer und Begleitpersonen auf dem Veranstaltungsgelände erlaubt. Ausnahme: Begleitpersonen der teilnehmenden Kinder.

Startaufstellung auf dem Olympischen Platz

- 10 Uhr: Start der Strecken 10 Kilometer, Halbmarathon, 25 Kilometer, 5x5-km-Staffel
- 10.15 Uhr: Start des Kinderlaufs (Strecke ca. zwei Kilometer)
Im Laufschritt durch Berlins Zentrum Image 1
Expertentipp

„Läufer sollten sich mit der Strecke auseinandersetzen, sie visualisieren. So lässt sich im Vorfeld zum Beispiel mit einem Streckenplan abschätzen, an welchen Punkten sich andere Läufer etwa überholen lassen könnten“, sagt Paul Lentzsch, Lauftherapeut, Personal Coach und Gründer von Simply Run. Es kann aber auch sinnvoll sein, die Strecke oder einzelne Etappen vorab zu laufen oder mit dem Fahrrad abzufahren, um sich mit den Gegebenheiten vertraut zu machen. Zusätzlich können sich Läufer bereits in der Trainingsphase darüber Gedanken machen, wie sie mit besonderen Situationen während des Wettkampfs umgehen. Quelle: Topsport Berlin
Weitere Artikel