Anzeige
Themenwelten Berliner Morgenpost
Endlich Ferien

Berliner Ferienkalender: Naturkundemuseum Berlin zeigt Dinosaurier

In Berlin gibt es mehr als 175 Museen. Am beliebtesten sind unter anderem das Neue Museum und die Alte Nationalgalerie

FOTO: THOMAS ROSENTHAL

Rendezvous mit Sauriern
Die Wunder unseres Planeten präsentieren sich den Besuchern in der unfassbaren Größe eines Dinosaurierskeletts ebenso wie im mikroskopischen Detail eines Kleinstorganismus. Die Zeitreise durch die Ausstellung führt von der Entstehung des Kosmos bis hin zur Vorausschau auf das ökologische Gleichgewicht unserer Erde. Samstags und sonntags finden Familienführungen statt. Besonders wissensdurstige Kinder können donnerstags (12 Uhr) zudem am „Offenen Mikroskopieren“ teilnehmen.

museumfuernaturkunde.berlin
Invalidenstraße 43
Mitte, Di–Fr 9.30–18 Uhr, Sa+So/Feiert. 10–18 Uhr
Eintritt: 8 Euro, erm. 5 Euro, Familienkarten 9–15 Euro
Die Mauer verstehen
FOTO: PR 
FOTO: PR 

Berlin – die Mauerstadt? Für Kinder und Jugendliche ist das kaum noch nachvollziehbar. „The Wall Museum“ erzählt mit Ausstellungsstücken sowie Multimediapräsentationen die Geschichte der deutschen Teilung, des Mauerbaus, der Menschen, die an der Mauer starben, und der Wiedervereinigung.



www.thewallmuseum.com
Mühlenstraße 78–80
Friedrichshain
Mo–So 10–19 Uhr
Eintritt: 12,50 Euro, erm. 6,50 Euro

Fantasy und Geheimnisse in der deutschen Geschichte
FOTO: THOMAS BRUN
FOTO: THOMAS BRUN
Zu den thematischen Schwerpunkten zählen in diesem Museum die europäische Aufklärung und der Erste Weltkrieg. Während der Sommerferien finden zusätzliche Kinderführungen zu Themen wie „Mittelalter und Fantasywelten im Vergleich“, „Geheimnisse am Hof“ oder „Deutsche Geschichte rückwärts“ statt.




www.dhm.de
Unter den Linden 2, Mitte
tgl. 10–18 Uhr
Eintritt: unter 18 Jahren frei, sonst 8 Euro (Führungen extra)

Faszinierende Welt der Botanik
FOTO: PR
FOTO: PR
Gefühlt alle Pflanzen der Welt trifft man hier an. Denn Pflanzen, für die es in unseren Breitengraden nicht warm und tropisch feucht genug – oder nicht heiß und trocken genug ist, finden sich in den Tropenhäusern. Lohnend ist aber auch der Rundgang durch den eigentlichen Garten, in dem nicht nur Pflanzen aus Europa, sondern auch aus Asien, Süd- oder Nordamerika wachsen. Im anliegenden Botanischen Museum kann man sich dann über die Anatomie der Pflanzen oder die Kulturgeschichte der Nutzpflanzen schlau machen.

www.bgbm.org
Königin-Luise-Straße 6–8
Zehlendorf
tgl. 9–20 Uhr
Eintritt: 6 Euro, erm. 3 Euro sowie Familientickets

Labyrinth Kindermuseum
FOTO: RAGNAR SCHMUCK
FOTO: RAGNAR SCHMUCK
Im Labyrinth Kindermuseum wird Mitmachen, Anfassen, Mitdenken und Kreativität großgeschrieben, um Kinder hautnah an spannende und wichtige Themen heranzuführen. Und in den Sommerferien entdecken die Kinder einen kostbaren Schatz: Unter dem Motto „Ahoi Papierpiraten“ wird Altpapier in Schiffe, Briefpapier für die Flaschenpost oder in selbst geflochtene Papierkörbe verwandelt.



www.labyrinth-kindermuseum.de
Osloer Straße 12, in der Fabrik Osloer Straße
Wedding
Sommerferienöffnungszeiten: Mo–Fr 9–18, Sa+So 11–18 Uhr
Eintritt: 6,50 Euro

Spionagemuseum
TKKG, Die drei ???, Fünf Freunde: Kinder lieben Detektivgeschichten! In der Familienausstellung des Deutschen Spionagemuseums können sie in die Welt ihrer Helden eintauchen. Von der Antike über den Zweiten Weltkrieg bis ins Hier und Jetzt sorgen spannende Techniken für Erstaunen. Beim gemeinsamen Entschlüsseln von Codes, im Geheimlabor oder auf dem Laserparcours kommt so schnell sicher keine Langeweile auf.

www.deutsches-spionagemuseum.de
Leipziger Platz 9, Mitte,
tgl. 10–20 Uhr
Tickets: 12 Euro, erm. 8 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei

Weitere Museen in und um Berlin

Feuerwehrmuseum Berlin
Spätestens seit Grisu, dem kleinen Drachen aus der gleichnamigen Zeichentrickserie, will fast jedes Kind später einmal Feuerwehrmann werden. Im Feuerwehrmuseum kann man sich bestens auf die spätere Ausbildung vorbereiten. Wie sinnvoll ist ein Rauchmelder? Wie wurden früher Brände gelöscht und wie gefährlich kann der Rauch bei einem Zimmerbrand sein? All das können die angehenden kleinen Helden hier lernen und erleben.

www.feuerwehrmuseum-berlin.de
Veitstraße 5
Reinickendorf
Di+Do 9–16 Uhr, Mi 9–19 Uhr, Fr+Sa 10–14 Uhr
Eintritt: 5 Euro, erm. 2,50 Euro
Museum der Illusionen
Museum für Kommunikation
Mit den besten Comic-Reportagen aus den vergangenen zehn Jahren widmet sich das Museum für Kommunikation nun einem Genre, das auch bei Kindern sehr beliebt ist. Denn Comics erzählen einfallsreiche und anschauliche Geschichten von Superhelden, Entenfamilien und wehrhaften Galliern. Während der Ferien finden diverse Workshops und Bastelaktionen statt.

www.mfk-berlin.de
Leipziger Straße 16, Mitte
Di 9–20 Uhr, Mi–Fr 9–17 Uhr, Sa+So 10–18 Uhr
Eintritt: 6, erm. 3 Euro, Kinder bis 17 Jahre: Eintritt frei
(Ferienprogramm: nach Anmeldung, 3 Euro Materialkosten)
Jüdisches Museum
Freitagabend fängt nicht nur das Wochenende an, sondern auch der jüdische Ruhetag Schabbat. Was es mit dem auf sich hat und welche Rolle dabei ein Hefezopf spielt, erfahren Kinder im Ferien- Workshop „Schabbat. Jede Woche ein Feiertag“. In einem weiteren, fünftägigen Ferienprogramm beschäftigen sich Kinder mit dem (Modell-) Bau einer zeitgenössischen Arche Noah, zu dem sie auch ein Hörspiel entwickeln.

www.jmberlin.de
Lindenstraße 9–14
Kreuzberg
Mo–So 10–20 Uhr
Weitere Artikel