Anzeige
Themenwelten Berliner Morgenpost
Endlich Ferien

Berliner Ferienkalender: Sport im Jump House Berlin-Reinickendorf

2018 waren hatten die Berliner Sportvereine 580.751 Mitglieder. Rund 60.000 Freiwillige engagierten sich außerdem ehrenamtlich in den Vereinen

FOTO: JUMP HOUSE BERLIN

Jump House Berlin
In Reinickendorf steht eine der größten Trampolinhallen Deutschlands. Auf mehr als 120 Trampolinflächen kann man unter Anleitung oder beim freien Springen Tricks lernen, sich auf den Kletterparcours wagen oder auf dem Basketballfeld Körbe werfen. Beim Vormittag-Ferienprogramm Summerjump lernen 8- bis 14-Jährige Tricks von ausgebildeten Trainern, nehmen an Challenges teil und werden auch verköstigt.

www.jumphouse.de/berlin
Miraustraße 38
Reinickendorf
Di–Do 15–20.30 Uhr, Fr 13–21 Uhr, Sa 9.20–22 Uhr, So 9.30–20 Uhr
3-Tage-Pass Summerjump: 119 Euro
SPOK – Sport- und Kulturzentrum Pankow
FOTO: PR 
FOTO: PR
 

Ob die Kinder Tennis oder Fußball lernen oder einfach bolzen wollen – im Spok ist für alle Platz. Nach dem Training kann man sich mit einem Essen im Ausbildungsrestaurant „Break“ belohnen. Über die Ferien werden zudem Fußball- und Tennis-Camps für die unterschiedlichsten Leistungsstufen angeboten.

spok.de
Nordendstraße 56
Pankow
tgl. 8–23 Uhr
Ferienprogramm online

Centre Talma
In diesem Jugendsportzentrum finden zwischen dem 20. und 28. Juni Ferien-Tanzworkshops statt, in der Küche werden gemeinsam Sommersalate kreiert und Kinder können sich in einem Bewegungsparcours oder im Niedrigseilgarten verausgaben.

centre-talma.de
Mädchensport
Hermsdorfer Str. 18 A
Wittenau
Preise: meist 3 Euro/Workshop

Dachseilgarten
Der Dachseilgarten befindet sich im Dachfirst des Sport-Jugend-Zentrums Lychi. In den Kletterkursen geht es bis in den Giebel hinauf – wenn man sich traut. Passieren kann eigentlich gar nichts, dafür sorgen Sicherungsseile und Matten, vor allem aber ein ausgebildetes Trainerteam. Verantwortung, Teamgeist und Selbstvertrauen werden gezielt in den sozialen Gruppentrainings geschult. Es gibt auch Tanz- und spezielle Kletterkurse für Mädchen.

www.sjzlychi.de
Lychener Straße 75
im SJZ Lychi, Prenzlauer Berg
Mo–Fr 14–20 Uhr
Kletterkurse: 20 Euro/Monat
Kinder zwischen 6 und 12 Jahren 15 Euro/Monat

Reitcamp
FOTO: ANNAELIZABETHPHOTOGRAPHY/ISTOCK
FOTO: ANNAELIZABETHPHOTOGRAPHY/ISTOCK
Gleich drei jeweils einwöchige kombinierte Reit- und Englisch-Camps finden während der Sommerferien im Reiterhof Lübars von Andrea Freye statt. Während sich vormittags alles ums Pferd dreht, Anfänger an der Longe ein erstes Feeling auf dem Pferderücken entwickeln und Fortgeschrittene mit den Rössern sogar auf die Galopprennbahn dürfen, steht nachmittags Englischunterricht auf dem Programm. Er erfolgt in Kooperation mit „Oskar lernt Englisch“.
  

www.oskar-lernt-englisch.de/orte/daycampreitcamp-luebars
Reiterhof Lübars
Alt-Lübars 5
Lübars
Feriencamps: 1.–5.7., 8.–12.7., 22.–26.7., tgl. 8.30–17.30 Uhr
Preis: 299 Euro

Irrlandia
FOTO: Z1022 PATRICK PLEUL
FOTO: Z1022 PATRICK PLEUL
Irren ist menschlich. So lautet das Motto des Irrgartens im Gewerbegebiet Neu-Boston, etwa 15 Minuten vom Bahnhof Storkow entfernt. Die Anlage, die sich durch ein 30.000 Quadratmeter großes Maisfeld zieht, ist zweieinhalb Kilometer lang und versteht sich als Mitmachpark für mehrere Generationen. Vom Erdlabyrinth, dem Türenlabyrinth bis hin zum zwei Hektar großen Maislabyrinth (ab 6. Juli) verlaufen und verstecken sich Kinder vor ihren Eltern oder andersherum. Wer aus dem Labyrinth wieder herausgefunden hat, kann sich noch im Rutschenparadies von Holztürmen mit zwölf Meter hoher Freifallrutsche in die Tiefe stürzen, im Wasserspraypark erfrischen oder Ponys reiten.

www.irrlandia.de
Lebbiner Straße 1
15859 Storkow
tgl. 10–18 Uhr (wetterbedingt)
Tickets: 9 Euro

Abenteuerspielplatz
FOTO: PEOPLEIMAGES/ISTOCK
FOTO: PEOPLEIMAGES/ISTOCK
Weg von der Spielekonsole und ab in die Natur. Im Matsch graben, Wasserläufe und Burgen bauen wie in den Ferien an der Ostsee. Unter pädagogischer Betreuung können Kinder bis 14 Jahren auch ihre eigenen Hütten bauen, gemeinsam malen und feiern. Gruppen melden sich bitte vorher an. Eltern sind in der ausgewiesenen Elternecke willkommen.

www.akib.de
Senftenberger Ring 23
Reinickendorf
Ferien-Öffnungszeit: Di–Fr 11–18.30 Uhr

FEZitty – Hauptstadt der Kinder
FOTO: SCHOENING/PA
FOTO: SCHOENING/PA
Vom 24. Juni bis zum 2. August wird das FEZ Berlin zur Hauptstadt der Kinder. Unter der Woche betreiben 6- bis 14-Jährige hier Läden, Werkstätten, die FEZitty-Bank mit der FEZitty-Währung „Wuhlis“, das Rathaus, die Müllabfuhr, die Gärtnerei ... In diesem Jahr gibt es mit der Tiny Town sogar ein neues Stadtquartier, in das sich der Nachwuchs einbringen kann.
  


www.fez-berlin.de
FEZ Berlin
Straße zum FEZ 2
Köpenick
24.6.–2.8., Mo–Fr je 10–17 Uhr
Tagestickets: 4 Euro, Wochenticket: 16 Euro, Ferien-Ticket: 36 Euro

Das Monsterkabinett im Haus Schwarzenberg bietet für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren (in Begleitung Erwachsener) besonderen Gruselspaß. In den stündlich startenden, rund 20-minütigen Touren tauchen die Besucher in eine unterirdische Parallelwelt mit singenden, tanzenden und dichtenden Monstergestalten ein.

www.monsterkabinett.de
Rosenthaler Straße 39
Mitte, Mi+Do 18–22 Uhr, Fr+Sa 16–22 Uhr, einstündige Shows beginnen jeweils zur halben Stunde
Eintritt 8, erm. 6 Euro

Berliner Unterwelten e.V.
FOTO: BERLINER UNTERWELTEN E.V./DIETMAR ARNOLD 
FOTO: BERLINER UNTERWELTEN E.V./DIETMAR ARNOLD
 

Taschenlampen eingepackt und Licht ins Dunkel gebracht! In einem etwas anderen Geschichtsunterricht können Groß und Klein verschiedene Bunker, alte Brauereigewölbekeller, Berlins ersten U-Bahn-Tunnel oder einen früheren Fluchttunnel erkunden. Denn die unterirdischen Räume schützten nicht nur vor Bomben, sondern dienten auch als Fluchtweg aus der DDR.

berliner-unterwelten.de
Führungstermine und -preise online
Buchungen dort oder am Ticketschalter: Brunnenstr. 105, Wedding
Mo–Fr 10–16 Uhr

Noch mehr Sport in und um Berlin

Windobona
Lust auf einen Fallschirmflug – ohne aus einem Flugzeug hoch droben springen zu müssen? Im Windkanal bei Windobona ist das möglich. In einer 4,30 Meter breiten, 17 Meter hohen, verglasten Flugkammer wird sowohl für Flugneulinge als auch erfahrene Sportflieger der Traum vom Fliegen wahr. Auf der Website können vom Kids-Airlebnis über die Kids-Airparty bis zum Familien-Airlebnis unterschiedliche Pakete gebucht werden.

www.windobona.berlin
Landsberger Straße 268
Hellersdorf
Mo–Do 14–22 Uhr, Fr–So 11–22 Uhr
Tickets: ab 39 Euro/zwei Flugminuten
Waldhochseilgarten Jungfernheide
FOTO: ULRICH MUELLER
FOTO: ULRICH MUELLER
Wer Gondeln nur aus Venedig kennt und Tarzan nur aus dem Film, der war noch nicht im Waldhochseilgarten Jungfernheide. Während man in einer Holzgondel durch die Lüfte gleitet, schwingen sich etwas höher mutige Menschen auf Lianen von Ast zu Ast. Geschützt mit Karabinern kann jeder, der eine Höhe von 1,45 Meter greifen kann, seine Trittfestigkeit unter Beweis stellen. Für den Hunger danach gibt es am Wasserturm Zungenpizza.

www.waldhochseilgarten-jungfernheide.de
Heckerdamm 260, im Volkspark Jungfernheide
Charlottenburg
Mo–Fr 11–19 Uhr, Sa+So: 9–20 Uhr
Tickets: 24 Euro, 18 Euro (3 Std.)

Weitere Abenteuer in und um Berlin

Planetarium am Insulaner
FOTO: NATALIE TOCZEK/SPB
FOTO: NATALIE TOCZEK/SPB
Stern und Kreisschiffahrt
Auf dem Rücken von Moby Dick über die Havel gleiten? Mit dem Ausflugsdampfer in Form des berühmten Wals ist dies möglich. Vom Wasser aus sehen Kanzleramt und Museumsinsel plötzlich ganz anders aus. Will man nicht gerade am Wochenende oder feiertags an Bord steigen, kann der Nachwuchs (bis 18 Jahre) mit dem Familienticket sogar kostenlos mitfahren.

www.sternundkreis.de
Puschkinallee 15
Treptow
Fahrplan und Preise online
Weitere Artikel