Anzeige
Themenwelten Berliner Morgenpost
Berliner Ärztemagazin

Schöne Zähne ohne Schmerz

Modellieren statt Präparieren

Das junge Team um Dr. Fredrik Brouwer und Michel Lehmensiek deckt das gesamte Portfolio einer modernen Zahnheilkunde ab

Wer schöne Zähne haben will, bekommt meist Keramik-Ersatz angeboten. Für Brücken und Kronen werden die natürlichen Zähne heruntergeschliffen, fehlende Zähne mit einem Implantat im Kiefer ersetzt. „Das muss oft alles gar nicht sein“, sagt Anne Bandel, Zahnärztin in der Praxis Dr. Brouwer & Lehmensiek in Schöneberg. Sie bietet eine Modellier- Technik an, für die Patienten extra von weither anreisen.

Modellieren statt Präparieren heißt ihr Credo – den natürlichen Zahn möglichst „in Ruhe“ lassen. Dazu verwendet Bandel einen Kunststoff, wie er auch für Zahnfüllungen genommen wird. Der Zahn wird mit einem Gel vorsichtig angeraut. Darauf kommen zwei Schichten Composite-Kleber, die Zahn und Kunststoff miteinander verbinden. Eine Polymerisations- Lampe lässt alles binnen Minuten aushärten. Auf diese Weise kann Anne Bandel Zähne optisch verlängern, gedrehte Zähne begradigen, Lücken schließen und vieles mehr. Ja, sie kann sogar ganze Zähne modellieren und zwischen zwei anderen einhängen – ohne dass ein Stift in den Kiefer gebohrt werden muss.

„Man braucht einen Blick für kleinste Details, ein künstlerisches Auge, Geduld und Erfahrung über viele Jahre.“

Anne Bandel, die eigentlich Kunstgeschichte studierte, hatte selbst eine Zahnlücke. „Ich konnte immer nur verhalten lachen, bis mir diese Technik half.“ Sie fand das Thema so packend, dass sie Zahnmedizin studierte und nun selbst das Verfahren anwendet.
Anne Bandel modelliert ihren Patienten schöne Zähne, ohne die natürliche Zahnsubstanz zu beschädigen
Anne Bandel modelliert ihren Patienten schöne Zähne, ohne die natürliche Zahnsubstanz zu beschädigen
Allerdings ist die Modelliertechnik eine wirklich handwerklich diffizile Arbeit. „Man braucht einen Blick für kleinste Details, ein künstlerisches Auge, Geduld und Erfahrung über viele Jahre.“ Deshalb ist das Verfahren auch nicht so verbreitet. Die Patienten kommen zu ihr aus ganz Deutschland, der Schweiz und sogar aus Los Angeles.

Auch für Menschen, die im Schlaf knirschen, ist das Komposit ideal, denn es ist ein bisschen weicher als der Zahn und das Kiefergelenk wird nicht so stark belastet.

Die Technik ist preiswert: zwischen 250,- und 450 ,- Euro pro Zahn. Das Ergebnis hält rund 15 Jahre.

Und während die Kollegen bei Dr. Brouwer & Lehmensiek sich auf hohem Niveau Brücken, Kronen, Implantaten, chirurgischen Maßnahmen, parodontalen Problemen und der Prophylaxe widmen, modelliert Anne Bandel weiter – rund 500 Zähne pro Jahr.

Schöne Zähne ohne Schmerz Image 3
F. Brouwer & M. Lehmensiek Zahnärzte in Partnerschaft
Praxis für Zahnerhaltung & Präventivzahnmedizin
Potsdamer Straße 116
10785 Berlin
Tel.: (030) 26 51 189
Fax: (030) 257 59 830
kontakt@prophylaxe-arzt.de

Schwerpunkte
■ Ästhetische Zahnheilkunde
■ Behandlung von Kiefergelenkerkrankungen
■ Wurzelkanalbehandlung
■ Implantate / Implantatprothetik
■ Minimalinvasive Füllungstherapie
■ Parodontologie
■ Parodontalchirurgie
■ Anti-Schnarchschienen
■ Sportmundschutz
■ Vollkeramik
■ Zahnärztliche Chirurgie
■ Zahnersatz

Gesetzliche Krankenkassen Private Krankenversicherung Selbstzahler
Weitere Artikel