Anzeige
Themenwelten Berliner Morgenpost
Weihnachten genießen

Kinder: Vorsicht, Feuer

Advent, Advent, es brennt ... Tipps, damit Kerzen für Kinder nicht zur Gefahr werden

Spätestens ab dem 1. Dezember erstrahlen Häuser und Wohnungen wieder in festlichem Glanz. Doch mit Kerzen und Dekoartikeln steigt die Gefahr von Kinderunfällen. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin registriert zum Jahresende mehr Brände: Mit 11.000 sogenannten Adventsbränden liegt die Zahl der Feuerschäden in der Weihnachtszeit 40 Prozent höher als im Frühjahr und Herbst. Damit die Adventszeit nicht im Krankenhaus endet, sollten Eltern folgende Expertentipps umsetzen: Der Adventskranz gehört auf eine feuerfeste Unterlage. Wer auf echte Kerzen nicht verzichten will, verwendet größere. Diese gehören rechtzeitig ausgetauscht, bevor sie ganz heruntergebrannt sind. Der Kranz sollte außerdem vor Kindern geschützt aufgestellt werden.

Ob bei Kerzen auf dem Tisch oder am Baum: Es sollte stets auf einen Sicherheitsabstand von mindestens 30 Zentimetern zu allem Brennbaren wie Dekoration oder Gardinen geachtet werden. Selbst wenn Eltern nur kurz das Zimmer verlassen, müssen Kerzen gelöscht werden, empfiehlt Karoline Becker von der Bundesgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder (BAG). Zudem müssen Löschmittel wie Wassereimer griffbereit stehen, Streichhölzer und Feuerzeuge hingegen möglichst weit entfernt von neugierigen Kinderhänden. „Üben Sie unter Aufsicht den Umgang mit Streichhölzern und das Anzünden von Kerzen. Bringen Sie Ihrem Kind bei, dass es im Brandfall laut ‚Feuer!‘ schreit und flieht“, empfiehlt Becker.

Der Christbaum ist in vielen Haushalten besonders reich geschmückt, umso mehr kommt es auf einen kippsicheren Stand in einem mit Wasser gefüllten Ständer mit TÜV-Siegel an. Zusätzlich kann der Baum mit einer Schnur an der Wand befestigt werden. Solange die Kinder klein sind, sollten Eltern zudem Lichterketten statt Kerzen verwenden. „Und sie sollten ausschließlich Lichterketten mit dem GS-Zeichen oder dem VDE-Prüfzeichen benutzen“, sagt Becker. LED-Lichterketten eignen sich besonders gut, denn sie erhitzen nicht. Natscha Gotha
Weitere Artikel